Neuigkeiten
13.12.2012, 15:57 Uhr | Hans-Georg von der Marwitz MdB
Stellungnahme zum Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (DS 17/11213) Moratorium für die Fracking-Technologie in Deutschland
Zum vorliegenden Antrag zur Fracking-Technologie in Deutschland nehme ich wie folgt Stellung:
Bei der Fracking-Technologie handelt es sich um ein Verfahren zur Erdgasgewinnung. Unter Anwendung von Chemikalien werden tiefe Gesteinsschichten aufgespalten, um sog. unkonventionelle Lagerstätten (Schiefergas) zu erschließen. Bisher wurde Fracking im geringen Maße zur Optimierung der Erdgasförderung eingesetzt. Doch angesichts des steigenden Energiebedarfs planen mehrere Unternehmen große Investitionen im Bereich der Schiefergasförderung. Der Einsatz der Technologie ist höchst umstritten. Gerade aus den USA, wo Fracking seit einigen Jahren im großen Maßstab praktiziert wird, mehren sich die Zwischenfälle. So gibt es Berichte über Gasentweichungen in das Grundwasser, Verseuchung der Böden und Erdbeben.
Als Brandenburger beschäftige ich mich seit Jahren mit CCS (Carbon Capture and Storage). Ähnlich wie beim Fracking soll dabei Gas (CO2 und industrielle Abgase) unter hohem Druck in den Untergrund gepresst werden. Als Landwirt ist für mich die Verbringung von Chemikalien und Abfällen unter unseren Böden ein Schreckensszenario. Grundwasser, Nutzflächen und Siedlungsgebiete sind in Gefahr und Unfälle könnten katastrophale Folgen haben.

Hinsichtlich des Frackings kommt eine Studie des Bundesumweltministeriums zu einem ähnlichen Ergebnis. Die Gutachter lehnen einen großflächigen Einsatz der Risikotechnologie ab. Weiterhin weisen sie auf das enorme Gefahrenpotential für Mensch, Tier und Umwelt hin. Die Risiken für das Grundwasser wären unkalkulierbar. Neben der Einführung obligatorischer Umweltverträglichkeitsprüfungen mahnt die Studie Regelungsbedarf im Bergrecht und bei wasserrechtlichen Vorschriften an.

Auch die CDU-Landesverbände Niedersachsen und Thüringen haben deutliche Zweifel an der Technologie geäußert. Leider hat die Bundesregierung bisher noch keine eigenen Regelungsvorschläge unterbreitet. Ich bin der Auffassung, dass wir uns mit der Fracking-Technologie kritisch befassen müssen. Bis dahin könnte ein Moratorium, wie die Grünen es fordern, die nötige Zeit überbrücken. Aus diesem Grund kann ich den Antrag von Bündnis 90/Die Grünen nicht ablehnen und werde mich bei der Abstimmung enthalten.


Berlin, 12.12.2012

Hans-Georg von der Marwitz MdB



Zur weiteren Information:

Zusatzinformationen
aktualisiert von Sebastian Krahnert, 16.01.2013, 16:36 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU Märkisch-Oderland CDU Barnim Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Kuppelkucker - Deutscher Bundestag für Kinder
© Mitglied des Deutschen Bundestages  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.41 sec. | 83859 Besucher